Zahnpflege und Vorsorge – Optimale Zahngesundheit in der Schwangerschaft

Hurra, ein Kind ist unterwegs! In der Schwangerschaft fahren die Gefühle Achterbahn und die seltsamsten Gelüste überkommen die werdende Mutter. Die Lust auf saure Gurken und Schokolade wechseln ebenso schnell wie Euphorie und Grübeleien über die Zukunft. Keine Sorge, das ist völlig normal. Dennoch ist Vorsorge besser als Nachsorge. Hormonelle Schwankungen wirken sich auch auf die Zahngesundheit aus, deshalb sind eine sorgfältige Pflege von Mund und Zähnen, eine gesunde Ernährung und die Prophylaxe beim Zahnarzt während einer Schwangerschaft besonders wichtig für die werdende Mutter und das ungeborene Kind.

Stärkere Durchblutung: Hormone beeinträchtigen die Mundgesundheit

Die Hormonumstellung während einer Schwangerschaft beeinflusst unter anderem das Zahnfleisch. Es wird stärker durchblutet, ist weicher und anfälliger für Entzündungen. Schwellungen, Zahnfleischwucherungen und Zahnfleischbluten sind Anzeichen für eine Schwangerschafts-Gingivitis. Diese Zahnfleischentzündung ist die Vorstufe der gefürchteten Parodontitis. Morgenübelkeit mit Erbrechen und die Lust auf Süßes belasten Zähne und Zahnfleisch zusätzlich. Magensäure greift den Zahnschmelz an und auch Zucker wird in Säure umgewandelt. Vor allem zum Schwangerschaftsbeginn wird die Mundhygiene unbewusst vernachlässigt, weil die Zahnpasta komisch schmeckt oder die Zahnbürste das Zahnfleisch reizt.

Sorgfältige Mundpflege ist die beste Prophylaxe. Wenn die werdende Mutter zu Morgenübelkeit mit Erbrechen neigt, dann sollte der Mund vor dem Zähneputzen erst gründlich mit Wasser ausgespült werden, um die Säuren aus dem Magen zu neutralisieren. Weiche Kurzkopfzahnbürsten, Zahnseide für die Zahnzwischenräume sowie neutral schmeckende Zahnpasten und alkoholfreie Mundwasser helfen, das Zähneputzen nicht als unangenehm zu empfinden und den Zahnschmelz zu schonen. Eine professionelle Zahnreinigung (PZR) mit Versiegelung vor oder mit Beginn der Schwangerschaft beseitigt Ablagerungen, erleichtert die Zahnpflege und schützt somit Zähne, Zahnfleisch und das spätere Ungeborene vor bakteriellen Angriffen.

Pflichtprogramm Prophylaxe – zum Schutz des ungeborenen Babys

„Jedes Kind kostet die Mutter einen Zahn“ lautet ein altes Sprichwort. Damit sich eine solche Prophezeiung nicht bewahrheitet, dürfen Schwangere die individuellen Vorsorgetermine beim Zahnarzt nicht versäumen. Bei einer geplanten Schwangerschaft empfehlen wir, wichtige Zahnsanierungen und einen eventuell Austausch alter Zahnfüllungen vorher durchführen zu lassen. Dadurch wird eine mögliche Belastung des Fötus durch Röntgenstrahlung, Medikamente oder Stresshormone vermieden. Notwendige Zahnoperationen mit Sedierung und Anästhesie können ins letzte Schwangerschaftsdrittel verlegt werden.

Eine Parodontitisbehandlung darf jedoch nicht aufgeschoben werden! Diese Entzündung schwächt das Immunsystem, wirkt sich negativ auf den kindlichen Organismus aus und kann Fehl- und Frühgeburten provozieren. Auch ein zu niedriges Geburtsgewicht zählt zu den Risiken, wenn der Fötus durch eine instabile Gebärmutterschleimhaut unterversorgt wird. Parodontitis-Prophylaxe während der Schwangerschaft ist unverzichtbar. In unserer Zahnarztpraxis am Forum Steglitz beraten wir werdende Mütter umfassend und klären über geeignete Diagnoseverfahren auf.

Bei Zahnschmerzen und verstärktem Zahnfleischbluten mit Verdacht auf Parodontitis kontaktieren Sie deshalb bitte sofort unsere Praxis. Schmerzmittel mit Acetylsalicylsäure (Aspirin, ASS) und Ibuprofen sind zu vermeiden, weil die Inhaltsstoffe die Blutungsneigung erhöhen und den kindlichen Herzmuskel schädigen können. Als Alternative bis zur zahnmedizinischen Versorgung kann Paracetamol in geringer Dosierung genutzt werden. Auch bei gesunden Zähnen gilt: Dreimal während der Schwangerschaft zur zahnärztlichen Kontrolle – zu Beginn, im vierten Monat und zum Ende der Schwangerschaft.

Für Sie geschult: Wir sind goDentis-Partnerpraxis

Ihre Zahnärzte am Forum Steglitz sind Partner der goDentis und arbeiten mit dem weiterführenden Prophylaxe-Konzept, das weit über die Vorgaben der gesetzlichen Krankenkassen hinausgeht. Wir unterstützen Sie bei allen Fragen rund um die Zahngesundheit, damit Ihre Schwangerschaft stress- und schmerzfrei bleibt und Sie sich ganz auf die Geburt Ihres Kindes vorbereiten können.

schlitten

Das Team der Zahnärzte im Schloss sagt Dankeschön für Ihr Vertrauen in unsere Praxis! Wir wünschen all unseren Patienten, Partnern und Freunden von Herzen ein friedvolles Weihnachtsfest und einen wunderbaren Jahreswechsel!