Wir für Berlin: Ihre Zahnarztpraxis am Forum Steglitz!

Warum eigentlich immer über Zähne, Zahnersatz und die Mundgesundheit schreiben? Weil es unsere Berufung, unsere Leidenschaft ist – selbstverständlich. Aber genauso selbstverständlich gehören die Menschen in Berlin-Steglitz zu uns. Genauso selbstverständlich sind wir Teil dieses ehemaligen Dorfes Steglitz, das bereits im 13. Jahrhundert entstand. Also schreiben wir doch einfach mal etwas über Steglitz und die Schloßstraße – vor allem für die Patienten, die nicht aus der direkten Nachbarschaft in unsere Zahnarztpraxis am Forum Steglitz kommen. Diese finden Sie übrigens in der Schloßstraße 125!

Die Schloßstraße gehört zu den bekanntesten Adressen in der Hauptstadt und gilt als die zweitgrößte Einkaufs- und Prachtstraße Berlins. Wenn Sie unsere Praxis besuchen, dann nehmen Sie sich ruhig ein wenig Zeit und lassen die Atmosphäre der vielen kleinen und großen Geschäfte auf sich wirken.

Steglitz – attraktiver Stadtteil im Süden Berlins

„Der Ort, wo es Stieglitze gibt“ lautet die Übersetzung des slawischen Ortsnamens. Steglitz ist einer von sieben Ortsteilen im südwestlich gelegenen Berliner Bezirk Steglitz-Zehlendorf und liegt zwischen den Ortsteilen Dahlem und Lankwitz direkt an der ehemaligen Reichsstraße Nummer Eins (der heutigen Bundesstraße 1), die Berlin mit Potsdam verbindet. Hier leben rund 73.000 Menschen in einem Stadtteil, der bis zum Jahre 2000 eigenständig war. 2001 fand dann die verwaltungstechnische Fusion mit dem Stadtteil Zehlendorf statt. Der Bezirk Steglitz-Zehlendorf ist heute einer von zwölf Verwaltungsbezirken der deutschen Hauptstadt. Der attraktive, bürgerlich geprägte Ortsteil Steglitz besitzt viele architektonische Besonderheiten. Dank seiner geografischen Lage an den „Rauhen Bergen“ und zahlreicher Grünflächen ist Steglitz auch landschaftlich sehr reizvoll – inklusive unserer höchsten Erhebung, dem Fichtenberg! Der Hügel hat keinen alpinen Charakter, aber immerhin ragt er am höchsten Punkt 68 Meter über NN in den Berliner Himmel.

Sehenswürdigkeiten in Berlin-Steglitz

Die Hauptattraktionen befinden sich auf und an der Schloßstraße im Herzen von Steglitz. Hierzu gehören das beeindruckende Rathaus Steglitz, der Popart-Turm „Bierpinsel“ mit Turm-Restaurant, das Gutshaus Steglitz (Wrangelschlösschen) mit angrenzendem Schlossparktheater sowie die kommunale Kunstgalerie Schwartzsche Villa. Freunde sakraler Architektur werden von der evangelischen Matthäuskirche in der Schloßstraße (Hausnummer 44) begeistert sein, die als Ersatz für die zu kleine Steglitzer Dorfkirche erbaut und 1880 eingeweiht wurde. Sie ist die schönste der insgesamt sechs Kirchen in Steglitz. Der Botanische Garten mit Museum und der Stadtpark befinden sich fußläufig links und rechts der Schloßstraße. Zahlreiche Mietshäuser und Villen – von A wie Ahornstraße bis Z wie Zimmermannstraße – stehen unter Denkmalschutz. Die aufwändig restaurierte und wunderschöne Architektur dieser Gebäude prägt das Stadtbild von Berlin-Steglitz rund um die Schloßstraße.

Und dann gibt es natürlich noch uns – die Zahnärzte am Forum Steglitz. In der obersten Etage eines sehr bekannten Einkaufspalastes freuen wir uns jeden Tag auf unsere Patienten. Und denen erzählen wir in der Regel keine Stadtgeschichten, sondern informieren sie zu allen Themen rund um die Mundgesundheit und die moderne Zahnmedizin.

Einige der Schwerpunktthemen unserer Zahnarztpraxis in Berlin sind:

 

Und sollten wir Geschichtslehrer oder andere historisch bewanderte Menschen unter unseren Patienten haben – dann schauen sie doch bitte einmal in die Chronik von Berlin-Steglitz (vielleicht haben wir ja wichtige Ereignisse ausgelassen):

  • 1375 – Erste urkundliche Erwähnung der Mark Steglitz im Landbuch von Kaiser Karl IV
  • 1801 – Großkanzler Carl Friedrich von Beyme erwirbt Gut und Dorf Steglitz
  • 1806 – An der Chaussee zu Potsdam baut Beyme seinen Gutshof zum heutigen „Wrangelschlösschen“ um
  • 1840 – Johann Adolph Heese gründet im Gebiet der heutigen Bergstraße eine Seidenraupenzucht, die den Ort Steglitz weltbekannt macht. An sein Wirken erinnert heute lediglich ein Maulbeerbaum
  • 1865 – Der Hamburger Kaufmann Johann A. W. Carstenn kauft die Güter Lichterfelde und Giesensdorf und errichtet nach englischem Vorbild einen Villenvorort für gutbetuchte Bürger
  • 1880 – Die Matthäuskirche an der Schloßstraße wird eingeweiht
  • 1881 – Die erste elektrische Straßenbahn der Welt (konstruiert von Werner Siemens) fährt mit rasanten 15 km/h vom Bahnhof Lichterfelde-Ost zur Kadettenanstalt
  • 1894 – Otto Lilienthal startet seine ersten Gleitflugversuche von der Steglitzer Höhe
  • 1896 – Grundsteinlegung des prächtigen, ziegelroten Rathauses in der heutigen Schloßstraße und Errichtung einer Bibliothek
  • 1897 – Start der achtjährigen Neugestaltung des Botanischen Gartens in Groß-Lichterfelde
  • 1900 – Bau des Teltowkanals für die Auslagerung der Spree-Schifffahrt aus dem Berliner Stadtzentrum. Fertigstellung 1906
  • 1920 – Groß-Berlin entsteht. Steglitz, Groß-Lichterfelde, Lankwitz und die Villenkolonie Südende werden eingemeindet und bilden Verwaltungsbezirk Berlin-Steglitz
  • 1932 – Bau einer Gedenkstätte für den Luftfahrtpionier Otto Lilienthal
  • 1945 – Das Schlosspark-Theater wird nach dem Krieg wiedereröffnet
  • 1974 – Einweihung und Inbetriebnahme des U-Bahnhofs “Rathaus Steglitz”
  • 1990 – Eröffnung des Musikpavillons im Stadtpark Steglitz
  • 1994 – Große Verabschiedungsparade auf der Schloßstraße: Abzug der amerikanischen Streitkräfte
  • 1995 – Errichtung der Spiegelwand als Mahnmahl gegen den Holocaust der Hitler-Ära. 1723 Namen jüdischer Bürger aus Steglitz sind in den hochglanzpolierten Chromstahl eingraviert
  • 2001 – Fusion der Bezirke Steglitz und Zehlendorf
++ 𝗪𝗶𝗰𝗵𝘁𝗶𝗴𝗲 𝗜𝗻𝗳𝗼𝗿𝗺𝗮𝘁𝗶𝗼𝗻𝗲𝗻 𝘇𝘂 𝗜𝗵𝗿𝗲𝗺 𝗧𝗲𝗿𝗺𝗶𝗻 ++
22.05.2020 10:00 Wichtige Informationen

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

wir sind wie gewohnt zu unseren bekannten Öffnungszeiten für Sie da. Auch sind alle zahnärztlichen Behandlungen sichergestellt und weiterhin möglich.

Achtung: Bitte melden Sie sich vorab telefonisch an und sagen Sie uns Bescheid, wenn Sie an grippeähnlichen Symptomen leiden.

Auf Ihren Besuch sind wir bestens vorbereitet: mit genügend Desinfektionsmitteln, Handschuhen und Mundschutz. Unsere Behandlungszimmer bieten eine optimale Hygiene für Ihre Behandlungen.

Bitte halten Sie die Abstandsregeln ein und kommen nur dann in Begleitung, wenn dies unbedingt nötig ist. Eine Maskenpflicht besteht nicht.

Passen Sie gut auf sich auf

Ihr Team der Zahnärzte im Schloss


Hinweis zu Corona Schliessen